Samstag, 14. Januar 2017

Samstagsplausch mit Blick zum Himmel


Himmelsblau besaß in dieser Woche eher Seltenheitswert, das Grau und drohende Schneeschauer ließen mich meine Kamera oft daheim liegen lassen, wenn ich mich mit dem Hund auf den Weg machte.
Dabei kann ich mich mit bitterer Kälte eher abfinden, wenn es draußen so aussieht:  


Gewähltes:
Dabei habe ich immer Ausschau nach schönen Standorten für die 12tel-Blick-Fotoaktion dieses Jahres gehalten. Ein Jahr mit einem städtischen Fotomotiv reicht mir, mich dürstet nach dem wunderbaren Wechsel der Jahreszeiten in der Natur.
In diesem Jahr werden es wieder zwei Standorte sein, habe ich gestern beschlossen. Das macht es abwechslungsreicher. Und jetzt weiß ich auch welche es sein werden.

Gesandtes:
In der Mitte der Woche gab es eine große Überraschung: das Weihnachtspaket von der Tochterfamilie aus den USA war angekommen. Um an den Bodensee zu gelangen hat es einen kleinen Umweg über Hamburg gemacht. Offensichtlich war man mit der Deutung der amerikanischen Schreibweise der Zahl 7 (nämlich ohne Strich, wie hier auch am PC), mit der unsere Postleitzahl halt eben beginnt, überfordert und hat sie als eine 1 interpretiert...  Immerhin - nun ist es da und die Freude war groß, denn Weihnachtsgeschenke gefallen auch noch Mitte Januar.

Gelesenes:
Nachdem mich eine Rezension über C. Marzis Buch "London", neugierig gemacht hatte, versuchte ich schnell die drei Vorgängerbände der Reihe "Die Uralte Metropole" zu lesen (ich bin da ja gründlich...). Ich hab es geschafft, aber der Appetit auf die Fortsetzung ist mir dabei verloren gegangen. Herrlichste fantastische Fabulierkunst, aber ich bin mit den Protagonisten einfach nicht warm geworden ("Fragt nicht!", wer die Bücher gelesen hat, weiß was ich damit meine).
Das "Schneemädchen" von Eowyn Ivey passte hingegen wunderbar in die derzeitige kalte Winterstimmung und wärmte drinnen dafür das Herz.
Jetzt liegt der zweite Band des Drachenreiters (C. Funke: Die Feder eines Greifs) schon angelesen auf dem Tisch, denn er wird im nächsten Paket wie gewünscht in die Staaten fliegen. Da werden ja dringend tapfere Drachenreiter gebraucht - wie sagte Cornelia  Funke über ihr Buch: "Diese Geschichte ist für all die, die den Mut haben, zu beschützen statt zu beherrschen, zu behüten statt zu plündern und zu erhalten statt zu zerstören."

Genähtes:
Mein erster Block für das Quiltprojekt ist fertig. Hier habe ich schon davon berichtet.
Heute bringt die Post endlich den bestellten Stoff für das noch zu nähende Geburtstagsgeschenk mit, das dann auch noch in besagtes Paket wandern wird. Ob ich wohl schneller lesen oder nähen werde?



Gesehen: 
Dieser Baum hat sich so schön bis in die Krone hinein mit der Waldrebe geschmückt (oben), dafür macht sich der Biber am Mindelsee ziemlich mausig...  Da geraten meine Tierliebe und meine Baumliebe doch in einen argen Konflikt... (unten)


Während ich die wenigen Himmelsblicke gern wieder zu Katja schicke, habe ich mich heute zum ersten Mal bei meiner Namensvetterin Andrea (Karminrot) an den samstäglichen Kaffeetisch zum Plauschen gesetzt. Interessant, was andere so in dieser Woche erlebten.
 
Nachher muss ich aber wieder hinaus in den Schnee mit dem bemäntelten (da durch den blödsinnig terminierten Fellwechsel locken- und sowieso unterwollelosen) Lockenhund. Findet der voll peinlich, aber besser als verkühlt.
Wie sieht es bei Euch aus? Winterlich mit Schnee und Eis?

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    was für eine schöne Woche! Die Fotos sind einfach traumhaft und der Biberbaum. Ich kann verstehen, dass da zwei Herzen in deiner Brsut schlagne, aber ich finde das echt spannend. Soetwas habe ich noch nie gesehen.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Bilder.
    Hab ein schönes Wochenende Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen
  3. Während du dich zum ersten Mal zu Andrea setzt, habe ich mir gerade überlegt, doch mal zu schauen, ob der Himmelsblick was für mich wäre 😊

    Das diesig-goldene Bild vom Sonnenaufgang ist wundervoll !

    Einen schönen Samstag,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hadassa, das ist eine abendliche Dämmerung, leichte Nebel steigen von den verschneiten Feldern hoch. Bei Sonnenaufgang ist Herrchen für die Hunderunde zuständig (die Nachteule braucht morgens noch etwas Zeit...)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Wie schön, dass du mitmachst.
    Schnee, haben wir seit heute Nacht nicht mehr. Dafür riesige Pfützen.
    Der Baum ist arg dran, wenn der Bieber seine Arbeit erledigt hat.
    Auf den Wochenmarkt schaffe ich es heute wohl nicht mehr.
    Danke für dein Lob, der Tasche wegen.
    Hab einen schönen Tag,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ja, so geht es mir auch immer. Ich finde Biber absolut großartig, aber wenn sie besanders große und schöne Bäume fällen oder zumindest kaputt nagen, dann könnte ich sie auch mal am Ruderschwanz nehmen und schütteln! Kleine Verbrecher...

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich freue mich über die Zeichen, dass Die Biber wieder da sind, trotz Baumliebe...Leider habe ich in der großen Stadt dazu ja keine Gelegenheit...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Winterbilder, liebe Andrea! Hachz.. da würde ich gerne mit spazieren gehen! Über das scheinbar verloren gegangene Weihnachtspäckchen freue ich mich mit Dir! Was für eine liebe Überraschung. Aber die schöne Kopfweide.. männo.. da war der Biber aber wirklich zu fleißig! Ganz liebe Grüße und ein feines Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Die Bibernagestellen erstaunen mich doch sehr. Dass diese Kerle so dicke Stämme fällen ist mir neu.
    Ich frage jetzt nicht wie kalt es draussen war für diese wunderbaren Fotos!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Bilder, Schnee auf dem Land ist immer schöner als in der Stadt, hier ist der wenige Schnee den wir hatten verschwunden.
    Dir ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbare Bilder! Schönes Wochenende dir!
    Viele Grüße
    Gesa

    AntwortenLöschen
  11. ...Winter mit Sonne und blauem Himmel mag ich auch am liebsten, liebe Andrea,
    aber eigentlich ist das doch in jeder Jahreszeit so...schön, dir durch die plauschende Woche zu folgen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Das sind ganz herrliche Bilder. Es ist beeindruckend, was die Biber schaffen. Zeigst Du Deinen Quiltblock noch, oder habe ich was verpasst? Schönes Wochenende!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, hier auch winterlich. Und die Biber sind nicht weit weg. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  14. Ja, so liebe ich den Winter auch, mit ordentlich Schnee und Kälte - und anschließend am Ofen einen heißen Kaffee oder Tee, der schmeckt dann doppelt gut :-).
    Grüße an den bemäntelten Lockenhund, hoffentlich wächst ihm die Unterwolle wieder ;-)
    Katja

    AntwortenLöschen
  15. Wenn schon Winter, dann Schnee! Ich ahb das GEfühl es gibt überall Schnee - nur bei uns nicht! Es flankerlt nur. Ich will auch VIEL Schnee!

    AntwortenLöschen
  16. Wundervoller Wochenbericht! Tolle Bilder! Danke dafür.
    Schönes Wochenende LG Betty

    AntwortenLöschen
  17. danke, dass du mich darauf hinweist, dass ich cornelia funke schon lange mal lesen wollte! mit dem biber sollte man mal ein ernstes wörtchen reden!! das gefällt mir nämlich auch gar nicht!
    liebe sonntagsgrüße und danke für das herrliche blau des himmels. das fehlt hier zur zeit sehr!
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Ja, noch freue ich mich über die Biber auch noch mehr als ich mich über die gefällten Bäume ärgere... Sie sind schon tolle Landschaftsgestalter. Eine spannende und lektürereiche Woche hattest du und phantastische Winterbilder mitgebracht... Sich über die Wege der Post zu wundern, muss wohl sein. Hier landen immer wieder mal - trotz lesbarer korrekter Adresse - Briefe an andere Empfänger im Kasten und umgekehrt braucht manches Briefchen Umwege... Am lustigsten war mal vor Jahren eine Umleitung von Berlin nach Prieros über Piräus..., den Umschlag habe ich noch ;-) Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.