Montag, 16. Oktober 2017

Eye - Poetry # 10 - die kreative Herausforderung für Oktober / November


In der Hoffnung, dass sich die gestrige Linkliste für die Eye-Poetry # 09 noch eifrig füllen wird, schicke ich die nächste Ausgabe der Eye-Poetry kurz und knapp auf den Weg.
Sehr kurz sogar, den der japanische Haiku gilt als die kürzeste Gedichtform der Welt. Konkret und offen wie sie sind, mag ich Haiku sehr. Den Bezug auf eine  Jahreszeit, die man oft bei ihnen findet, kam mir sehr zupass, denn ich bin doch gerade frisch aus den herbstlichen Bergwäldern gekommen.
Unser Haiku stammt von Fujiwara no Sadaie (bzw.Fujiwara no Taike), 1162 - 1241, einem der bedeutendsten  Dichter Japans   
Das Gedicht lässt bestimmt viel Spielraum für eure inneren Bilder.


Verstreute Blüten
Jagt vor sich her und holt ein
Der jähe Sturmwind

Fujiwara no Sadaie



Am 15. November werde ich  nachfragen, was Euch an interessanten Ideen in den Sinn gekommen ist. Vom 15. November bis zum 14. Dezember habt Ihr dann wieder Zeit zum Verlinken.

Hier noch einmal die Spielregeln:

Eure Möglichkeiten sind weit gefächert, je größer am Ende die Vielfalt, desto interessanter ist es doch.

* Eye Poetry - was ist damit gemeint?
"Lyrik fürs Auge" -  Literarisches für das Auge umgesetzt.

* Idee:
An jedem 16. eines Monats stelle ich ein Gedicht, ein Zitat oder ein kurzes Stück Prosa vor.
Wir haben einen Monat Zeit,  einen ganz persönlichen kreativen Weg zu finden, den Text für das Auge umzusetzen, zu interpretieren und in eine neue, eigene Form zu gießen.
Die Form ist frei. Möglich sind z.B.

- Foto, Fotoserie
- Darstellung in gemalter, gezeichneter, collagierter, gestempelter ... etc. Form
- künstlerische Installation oder Aktion
- Genähtes, gestricktes, gesticktes, gefilztetes etc. Objekt
- Filmchen
- ...

Es gibt keinen falschen oder richtigen Zugang, sondern nur einen ganz persönlichen.
Es geht nicht um Perfektionismus, sondern um kreatives Schaffen, Spaß, Inspiration.
Jeder wählt die Form, die ihm gerade passend erscheint, an der er Spaß hat, wofür gerade die Zeit übrig ist. Und manchmal ist dann vielleicht auch der Zufall im richtigen Moment zur Stelle.

* Vorstellung
Teilnehmen könnt Ihr mit einem eigenen Blog-Posting. Am 15. des Folgemonats verlinkt Ihr die Darstellung Eurer Ergebnisse auf meinem Blog.
(Am besten, ihr sucht für das Thumbnail-Image, das dann hier auf dem Blog erscheint, Euer Ergebnis aus).
Spannend wäre es, wenn Ihr Eure Idee und den Weg dahin schildern würdet. Am Ende sollte auf jeden Fall das  Objekt / Foto/ Bild/ ... stehen mit dem zugrunde liegenden Zitat.

Bedingung ist nur, dass es keine älteren Beiträge sind und/oder die nicht in Zusammenhang mit unserem Projekt erstellt wurden. (Kommerzielle oder Werbung tragende Links sind unerwünscht, da bitte ich um Euer Verständnis).

Gern dürft Ihr diesen Button mit auf Euren Blog nehmen:


Viel Spaß! Wir treffen uns mit unseren Ergebnissen dann hier am 15. November.

Kommentare:

  1. Ui, eine große Herausforderung, liebe Andrea! Ich bin gespannt! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. genau meins!! ich liebe haikus und dieses passt so gut in meine derzeitige stimmung. im dänischen zauberwald hab ich wunderbare inspirationen bekommen! aber erst einmal muss ich noch "die kleider des himmels" umsetzen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Haikus - wie lange habe ich mich damit nicht mehr beschäftigt... Ich glaube, ich lebe momentan ohnehin in einer ganz anderen Sphäre, habe ich doch die Eye poetry dieses Monats völlig vergessen.
    Schaun mer mal, wie es weiter geht...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Jaaa, auch genau meines, das lässt tatsächlich Spielraum offen und ich habe schon ein Bild vor Augen.

    Ganz liebe Grüße zu dir an den Bodensee.

    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    wieder so ein schönes Gedicht, vielen Dank, jetzt geht's ans Ideen sammeln!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Ah! Kurz und knackig! Ich mag Haiku sooo gern! Da ist so viel Platz im Kopf, weil weniger Buchstaben rumschwirren ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Haiku sind grossartig und lässt auch die Fantasie von mir anfangen zu spielen mit den Worten!
    Lieben Gruss von der Nordseeküste Elke

    AntwortenLöschen
  8. Der Sturmwind fegt die Fensterläden in meinem Kopf auf und bläst Ideen wie Herbstlaub..... Ich freue mich schon. Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea, vor ein paar Wochen habe ich Dein schönes Projekt entdeckt und finde es einfach nur schön.
    Gerne möchte ich bei Dir "mitmachen", mich an den wunderschönen Ideen der anderen Frauen erfreuen und eigenes dazu tun.

    Viele liebe Grüße

    Erika
    dasblauehaus.blogspot.de)

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.