Freitag, 29. Dezember 2017

Mein fertiger Jahresquilt

Ein Jahr lang hat mich nun das Quiltprojekt von 6-Köpfe-12-Blöcke begleitet. Ich habe eine Menge an Techniken, Hilfsmitteln und natürlich an Quiltmustern kennengelernt und ausprobiert.
Dank der hervorragenden Anleitungen von Dorthe, Nadra, Andrea, Verena, Gesine und Katharina habe ich mir einen ganzen Quilt-Ordner zum Nachschlagen angelegt.

Im Dezember bin ich ein bisschen ins Hudeln gekommen, denn ich wollte den Quilt unbedingt auch in diesem Jahr beenden. So, und hier ist er:



Am Ende ist der Quilt ganz anders geworden, als ich es mir am Anfang des Jahres dachte, aber das passt ja zu diesem Jahr (wobei das beim Nähprojekt positiv war, im Leben eher weniger...).
Ist es Zufall, dass plötzlich als Unifarben Grautöne den Quilt beherrschen?
Ich hatte zu Beginn des Projekts gar nicht an eine notwendige Hintergrundfarbe gedacht. Da ich mir  vorgenommen hatte, nicht extra neue Stoffe zu kaufen, hatte ich einfach zusammen passende Stöffchen aus dem Stoffschrank gezogen. Und so passte am Ende nur der auch schon vorhandene hellgraue Stoff zu den ausgewählten Farben.
Wenn ich mir jetzt am Jahresende mein persönliches 2017 als Farbe vorstellen sollte - dann wäre es das Grau gewesen. Zufall?

Im Endeffekt tritt das Grau ja zurück und lässt die 13 verschiedenen Quiltpattern um so besser zur Geltung kommen.



Für das Sashing - die Zwischenstreifen zwischen den Blöcken - habe ich Graphitgrau gewählt, das auch noch einmal auf der Rückseite auftaucht. Das ist der einzige Stoff, den ich neu dazukaufte.
Beim Binding - der Einfassung - wollte ich dem Grau doch mit der blauen Ecke einen Farbtupfer aufsetzen.
Auf der Rückseite taucht erneut das Log-Cabin-Muster auf, sowie alle Stoffe noch einmal in einer Reihe.



Zum ersten Mal habe ich als Batting, dem Vlies zwischen Vorder- und Rückseite, Wollvlies (Mathida's own) gewählt. Bislang habe ich immer zu Baumwolle oder Baumwolle-Bambus-Mix gegriffen, da ich keine Kunstfaser im Quilt mag.



So, als dann das Quiltsandwich geheftet vor mir lag (ja nach dem Zusammenstecken, hefte ich es immer, dann ist das Quilten an der Maschine wenigstens nadelfrei), grübelte ich über das Muster für das eigentliche Quilten.
Am Ende entschied ich mich dazu, jedem Block ein individuelles Quiltmuster zuzugestehen.
Die entstanden dann - öhm... - relativ spontan. Da habe ich mich weitgehend vom Blockmuster leiten lassen.
Auf der Rückseite des Quilts gibt es auf diese Weise spannende Effekte, da dort dann nur die Quiltmuster ohne die entsprechenden Blöcke auftauchen... da gibt es immer wieder neue "Bilder"  zu entdecken.



Nach dem Waschen hat sich gezeigt, dass sich das Vorwaschen der Stoffe gelohnt hat, nichts hat ausgefärbt (sicherheitshalber habe ich auch Farbschutztücher in die Maschine geworfen.) Das Wollvlies scheint kaum eingelaufen zu sein (noch trocknet der Quilt). Ich bin gespannt, wie es sich im täglichen Gebrauch bewährt.


Wahrscheinlich läuft er hier im Haus als der "Katzenquilt", weil die Miezen in mehreren Blöcken auftauchen. Ob nächstes Jahr dann hier im Haus auch eine Katze einziehen wird?
Wir werden sehen...



verlinkt bei 6-Köpfe-12-Blöcke-Finale

Kommentare:

  1. Ahh, wunderbar und wunderschön.
    Schönes Jahresprojekt. Bin dann auch gleich mal bei greenfietsen hängengeblieben und habe mir alles genauer angeschaut.

    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Was für eine schöne Arbeit. Besonders gefällt mir, dass die Muster auf der Rückseite wieder "auftauchen".
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Sooo schön. Dein Jahresquilt ist traumhaft schön geworden. Eine gelungene Farbkombi, wunderschöne Aufteilung,eine ebenfalls schöne Rückseite, also rundherum ein Traum. Danke für's Zeigen
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia
    P.S. :Ich wünsche dir, dass das neue Jahr weniger Grau für dich bereithält.
    .

    AntwortenLöschen
  4. Mönsch, da bin ich tatsächlich positiv neidisch.
    Das könnte ich niemals und das ist eine wunderbare Arbeit.

    Lieben Gruß Eva

    alle Achtung!

    Wow

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich bin tief beeindruckt.
    Was für eine wunderschöne Arbeit, da kann ich nur staune.
    Nie im Leben könnte ich die Geduld für so ein Jahresprojekt aufbringen.
    Farblich finde ich deine Arbeit auch sehr gelungen, als wäre sie schon im Voraus so geplant !
    Bewundernde Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Boah, ist das ordentlich! Nix schief, nix verzuppelt, nix verwechselt... das würde ich nie so hinkrigen. Wirklich sehr schön geworden. Die Farben finde ich auch sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  7. Andrea ich ziehe den Hut vor dir. Ich habe ja deine Arbeit schon während dem entstehen bewundert, aber jetzt als fertige Arbeit bin ich überwältigt. Ich kann kein Patchwork aber wieviel Arbeit und Herzblut in deinem Quillt steckt sehe ich wohl. Ich weiss gar nicht welche Seite mir besser gefällt, die bunte vielfältige Vorderseite, oder die dezente Rückseite. Und zur Farbe Grau kann ich dir sagen, so Edel wie man ihr attestiert so kommt sie rüber. Ein Werk auf das du Stolz sein kannst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, liebe Andrea, und richtig toll mit dem Grün, Blau und vor allem dem Grau. Das passt hervorragend zusammen, und besser hätte es nicht werden können. Ich gratuliere dir zum Abschluss des Jahresprojektes noch in diesem Jahr!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea
    das ist so wunderschön geworden die Farbencombi und diese Musterungen auch die Rückseite!
    Da kannst du stolz sein!Ein wahres Kunstwerk!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Richtig schön! Für mich ist das Grau perfekt, es sind meine Farben. Ich kann so etwas ja gar nicht und deshalb ist meine Bewunderung umso größer.
    Kätzchen? Spannend!
    Liebe Grüße und komm gut ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  11. fantastisch!

    komm gut ins neue jahr
    liebe grüsse
    christa

    (sag mal nähst du auf einer herkömmlichen maschine also nicht mit langem freiarm?)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa, ich nähe auf einer normalen Bernina mit nur etwas längerem Freiarm. Aber ich hab mir da so manche Tricks angelesen, wie man die "Stoffwurst" in den Griff bekommen kann (trotzdem immer noch schwierig...)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Es ist ein tolles Stück geworden, liebe Andrea,was ich mir anfangs aufgrund der Verschiedenheit der Quiltmuster nicht wirklich vorstellen konnte. Aber du hast diszipliniert wenige Farben und Dessins verwendet, und das Grau als Passepartout bindet die Vielfalt genial ein. Wenn es denn auch noch deine Farbe fürs Jahr ist - umso besser! Jetzt hast du den Winter über hoffentlich genug Anlässe, die Decke zu gebrauchen. Und im nächsten Winter liegen oder krabbeln dann schon zwei kleine Menschenwesen darauf herum. Das nächste Jahr kann nur farbiger werden. Ich wünsche es dir. Alles Gute!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Die Rückseite... umwerfend!
    Ich hab die ja gespannt das ganze Jahr über die Schulter geguckt, das Endfarbergebnis ist tatsächlich überraschend, das Grau hätte ich viel dominanter im Kopf. Was für ein Teil!!! Werden aus den Lieblingsmustern nun Babydecken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verrate hier nix, die Töchter lesen mit und sollen überrascht werden. Aber bei den Babyquilts stehen die Stoffe im Vordergrund, da wird weniger zerschnitten ;-). Ich zeige die Ergebnisse aber übers Jahr. Es gibt einen Frühlings- und einen Sommerquilt...
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  14. ...wirklich Wunderschön ist dein quilt geworden...die Farben gefallen mir so gut... herzlich, marit

    AntwortenLöschen
  15. ...dein Quilt ist sehr schön geworden, liebe Andrea,
    und dass er dein Jahr nun so gut wiederspiegelt ist sicher kein Zufall, deine jeweilige Stimmung fließt ja immer mit ein...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. So schön!
    Die Vorderseite, die Rückseite, der Rand, ..., wunderschön. Das hast Du richtig gut gemacht, chapeau!
    Wie groß ist der Quilt am ende geworden und wo/wofür wird er verwendet?
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön!! Hachz.. Andrea.. was freue ich mich Deinen Quilt nun fertig zu sehen! Ein Katzenquilt?! Natürlich! Ich bin schon gespannt, ob eine Katze wirklich bei Euch einziehen wird. Und wer weiß? Vielleicht wird Eure Familie ja noch größer (ich habe den Kommentar von Eva gelesen ;)). Das wäre ja einfach großartig, nicht wahr?! Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.