Seiten

Samstag, 6. Januar 2018

Die gute alte Zeit.... {samstagsplausch, In Heaven}

"Heute ist die gute alte Zeit von morgen."

Karl Valentin


GECLICKT: 40 Portraits in 40 Jahren. 4 Frauen zeigen, wie die Zeit vergeht. Ein bisschen tröstlich, man fühlt sich nicht mehr so allein beim älter werden...

GEFÜHLT: dass in der Zeit zwischen den Jahren die Wahrnehmung entsteht, die Zeit halte an, oder dass ein Zeitloch zu umrunden sei. Geht Euch das auch so?

GESEHEN: am neuen Fotostandort für das 12tel-Blick Projekt 2018, dass der Orkan zwei Bäume umgeknickt hat (puh, nicht den, der meinen Standort kennzeichnen soll...) und dass der Blick in alle Richtungen lohnend ist (siehe Foto oben)




GEZEICHNET: an einem Entwurf für den ersten Babyquilt. Jetzt kann ich endlich ans Zuschneiden gehen. Keine Einblicke, Ihr müsst warten, bis das Baby da ist, der Quilt soll auch für meine Tochter eine Überraschung werden...

GELESEN: Azar Nafisi: Reading Lolita in Tehran, hat mir meine Tochter aus Vermont geschickt. Noch bin ich mittendrin. Sehr spannend und auch auf deutsch erhältlich.

GEÄRGERT: dass der hiesige Blumenladen bis 9.1. geschlossen ist, genau wenn ich gerade dringend Blumen fürs Gemüt brauche


GELACHT: dass sich die Schafherde sich wieder einmal grübelnd und beobachtend dem vorbeilaufenden Lockenhund zuwandten ("Schaf oder Hund? Das ist hier die Frage"). Als wir noch unseren Australian Shepherd hatten, suchten sie immer das Weite, da er natürlich immer als Hütehund erkannt wurde. Jetzt sind wir "undercover" unterwegs...

GENOSSEN: mal wieder blauen Himmel und - noch mehr Schäfchen. Die müssen aufpassen, dass sie sich nicht in den Ästen verfangen...


GEPLANT: für den Blog
* wieder eine monatliche Vorstellung von Bücherneuerscheinungen. Das macht mir Spaß.
* Teilnahme an Emmas Fotoblogparade "Tell a Story"
* vielleicht die Eye-Poetry weiterzuführen. Dazu in den nächsten Tagen mehr...

GEFREUT: dass mir Ghislana so ein feines Buch geschenkt hat, wahrscheinlich, um mich zur Weiterführung der Eye-Poetry zu motivieren. Vielen lieben Dank!

GEWOLLT: weitgehend auf Zucker zu verzichten



GESCHWITZT: das sind doch keine Wintertemperaturen... Und überall stehen Pfützen und Überschwemmungen

GEDACHT: an den Vermonter Familienzweig, über den gerade ein schlimmer Schneesturm hinweg zieht. Hoffentlich fällt nicht auch noch der Strom aus... Vorbereitet haben sie sich bereits darauf.

GEKAUFT: noch etwas Stoff für den Babyquilt (nur für Rückseite und Sashing).

GEFUNDEN: eine Inspiration für die nächste Fensterputzaktion, mal auf die musikalische Art.



Der 6. Januar ist in Baden-Württemberg Feiertag, erst nach diesem Wochenende beginnt hier wieder das Leben zu pulsieren. Ein Samstag ohne Wochenmarkt und morgendlichen Bummel in der Stadt kommt mir komisch vor. Man hängt doch ein bisschen an seinen Ritualen.

Wir setzen uns deshalb in die Schweiz ab, gehen mit dem Hund eine Runde und kaufen ein, was wir hier vergessen haben. 
Im Nähzimmer warten für später das Zuschneiden der Babyquilt-Stoffe und an der Maschine die ersten Frühlingssachen für die Lockenmädels (wobei in Vermont nichts weiter entfernt ist als Frühling... Heute wieder schulfrei wegen des Schneesturms...)  

Ein schönes Wochenende!!



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Andrea, ja, ich finde auch, dass diese zwei Wochen ab und nach Weihnachten eine große Ausnahme und ein großer Ausnahmezustand ist. Alle Uhren laufen anders, und man steckt halt doch irgendwie noch "mittendrin", bevor es mit dem Neuen losgeht. Ich freue mich, dass du den Samstag in dieser Form auf dem Blog fortführst. Deine Zusammenstellung und den Überblick lese ich immer sehr gerne.
    Schönes Wochenende dir mit Besuchen in der Schweiz (wir könnten ins nahe Rheinland-Pfalz oder Hessen fahren, da ist kein Feiertag) und bis bald,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. In Berlin wird zum Glück heute nicht "gefeiert" Aber aber morgen räume ich dann den Weihnachtskram weg.
    Büchervorstellung, das hört sich gut an.
    Die Schafe sind lustig, deinen Lockenhund nicht zu erkennen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast hätte ich es vergessen, deinen Vermontern drücke ich die Daumen, dass sie die kalten Tage gut überstehen!

      Löschen
  3. Dein neuer 12tel Blick ist wunderschön. Schade, dass der Sturm zwei Bäume gefällt hat. Hier ließ er zum Glück alles heil. Auf den neuen Quilt bin ich gespannt. Und führe doch bite die Eye Poetry weiter.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  4. Hihiiiii,
    jaaa, ich sachs doch

    "mit Musik geht alles besser"

    Ich freu mich auf eine neues Eye Poetry.

    Lieben Gruß Eva
    jetzt regnet es hier, trotzdem muß ich raus.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Andrea und wieder so schöne Fotos. Und die Schafe sind lustig. -;)) Ja es ist als ob die Zeit still steht zwischen den Jahren. Ähnlich geht es mir mit der Zeit von Januar bis zum Frühling, als ob da anhält und wartet, das das Leben wieder beginnt.
    Zuckerfrei und Kohlenhydrat ärmer versuche ich gerade auch. Mal sehen, wie lange ich das durch halte.
    Ich wünsche Dir viel Spaß in der Schweiz genieße das Wochenende Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotogeschichte der 4 Frauen finde ich toll, an so etwas sollte man in jungen Jahren denken, jetzt ists zu spät...
    Zwischen den Jahren sind übrigens die Rauhnächte, da kann man sich schon etwas "anders" fühlen,
    lg und ich nehme deinen Tipp auf und geh auf die Suche nach einem 12tel Blick Standort

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    das hört sich nach einer wunderbaren ersten Woche im euen Jahr an. So viel erlebt. Schade, dass der Blumenladen zu hatte, als du es brauchtest, dir Blumen zu gönnen. Aber, sei es den Verkäuferinnen auch gegönnt, ein paar schöne freie Tage zu verbringen ;-)
    Auf Zucker verzichte ich seit Februar letzten Jahres (nicht konsequent, aber ich habe es stark eingeschränkt) und es ist gar nicht so schwierig, wie ich zuerst angenomnmen hatte. Ich wünsche dir viel Erfolg damit!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Ich rechne fest damit, dass die Eye-Poetry weitergeht!!!
    Ist fix bei mir eingeplant!

    Freu mich, dass du bei Tell a Story dabei bist!

    AntwortenLöschen
  9. Da hast du ja viel vor im Neuen Jahr ( wobei mir das Omawerden am meisten Spaß machen würde )! Deine Landschaftsaufnahmen sind wieder erste Sahne, da bin ich immer etwas neidisch. Auf den Feiertag auch, gerade in der Stadt mit den Dreikönigsreliquien wäre er doch passend. Mein Eye Poetry - Beitrag ist fertig, muss aber noch zur Post. Ich habe momentan meinen ganz eigenen Kalender...
    Hab's fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Hoffentlich beruhigt sich das Wetter bei deinen Lieben in Vermont bald.
    Ich werde heute mal auf den Einkauf verzichten, dass die Nachbarn Platz haben:-)
    Bin gespannt wie viele male wir unseren Hausberg sehen werden im laufe des Jahres.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Die Schafe sind toll!
    Ich finde den Feiertag heute ja großartig. Endlich mal relative Ruhe und Frieden.
    Viel zu warm ist es allerdings gerade echt! Bei uns blühen schon Gänseblümchen...

    AntwortenLöschen
  12. Mahlzeit! Wieder so eine schöne Einstimmung bei Dir auf s Wochenende.
    Ja, Weihnachten, Neujahr, Rauhnächte halt irgendwie - auch wenn wir nicht mehr an die wilde Jagd glauben. Alles anders. Aber nur noch heute und morgen, dann ist ja eh wieder *Normalität*. Hier schwankt das Wetter übrigens gerade kräftig. Regen, Hochwasser und heute morgen um 7.00 beim Hundegang waren die Autodächer voller Eisblumen. Nach dem Sturm jetzt plötzlich Windstille. Auf und Ab. Nun, Euch jedenfalls ein schönes Wochenende mit einem schönen Ausflug/Einkauf, vielleicht bekommst Du ja noch schöne Blumen! Oder etwas anderes Aufmunterndes. Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. So schöne Fotos wieder in deinem Wochenrückblick! Die beiden Schafherden untereinander gestellt ist eine nette Idee. Und über die musikalischen Fensterputzer habe ich mich köstlich amüsiert :-)! Für das neue Jahr wünsche ich dir alles Gute und viele schöne Erlebnisse! Die Geburt eines Enkelkindes ist ja schon was großartiges! Schade, dass eine so große Entfernung dazwischen liegt - ich kann da ein wenig mitfühlen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Auf den 12tel Blick freue ich mich schon jetzt! Wahnsinn... Und dein Zeitgefühl zwischen den Jahren trügt dich ganz und gar nicht, ist doch in den Tagen mit den Rauhnächten die Lücke zwischen Mond- und Sonnenjahr zu schließen... Dass das Büchlein soooo fix ankam und dich vielleicht gar motiviert mit der Eye Poetry auf die eine oder andere Art weiterzumachen, prima. Ich wusste ja, es gehört zu dir ;-). Liebe Grüße und ein gutes Jahr - Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. ...der Hund im Schafspelz also, liebe Andrea ;-)?
    deine Fotos sind toll...und danke für die erfreulichen Links, das Fotoprojekt gefällt mir auch...auch hoffe ich sehr auf Fortsetzung der Eye Poetry, da würde ich gerne weiter machen...

    wünsche dir einen trockenen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Ganz genauso geht es mir auch mit den Tagen zwischen den Jahren. Und es fällt mir jedes Jahr schwer, da wieder herauszukommen. Die 40 Portraits sind toll, vor allem weil es sich um eine kleine Gruppe handelt. Und natürlich der Ausblick, hach... (das ist für mich wie Urlaub).
    Ich muss es zwar nicht kalt haben, aber ich wäre gerne bereit, ein paar Minusgrade und Schnee aus Vermont zu nehmen. Das klingt gruselig. Aber gut zu lesen, dass sie vorbereitet sind.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. was für ein 12tel blick!!! da brauche ich ja gar nicht mehr selbst in die berge zu fahren ;)! die 40 portraits sind großartig - das hätte ich gern mit mir selbst gemacht, ist aber jetzt leider zu spät - schade!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Der Lockenhund ist undercover unterwegs.. lach! Na, dann ist ja gut! Guten Morgen, liebe Andrea, und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir. Es steht also wirklich Familiennachwuchs an? Das finde ich einfach großartig und bin schon wie Bolle auf den Baby-Quilt gespannt. Wenn ich an den Winter in Vermont denke, schaudert es mich. Nach unserem Erlebnis sehe ich die Naturgewalten im Moment doch mit etwas anderen Augen. Ich schicke einfach mal ein kleines Gebet für Deine Lieben in den Himmel - das kann nie schaden. Ich drück' Dich lieb, Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Andrea,
    trotz der eher tristen Jahreszeit- ganz zauberhafte Bilder! ♥
    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr! :-)
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  20. Deine schönen Fotos tun an diesen grauen Tagen den Augen gut.
    Diese Fotoprojekt mit den vier Frauen ist eine ganz tolle Sache.
    Nun bin ich sehr auf den Quilt für das Baby gespannt. Da stehen dir ja spannende Zeiten bevor.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schöner Beitrag. Auf Zucker verzichten sollte ich auch mal ausprobieren. Ich glaube das würde mir wirklich sehr gut tun. Deine Bilder sind sehr schön geworden. Vor allem die Schafherde finde ich schön.
    Ich wünsche Dir ein schönes Jahr 2018.

    Alles Liebe
    Freya
    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Andrea,

    ich habe den Feiertag gestern auch zwischendurch vergessen. Hätte meine Kollegin mich nicht darauf aufmerksam gemacht, wäre ich am Samstag sehr verwirrt vor der Tür meines Friseurs gestanden.
    Das Schafbild gefällt mir diese Woche besonders gut. Wizig, dass sie sich von den Locken so verwirren lassen!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. sehr schöne Bilder

    ein tolles Panorama habt ihr
    hier ist es seit wochen grau und nass nur kurzzeitig mal etwas blauer Himmel ..
    ich hoffe deinen Lieben in Vermont geht es trotz dieser Kälte und dem Schnee gut

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.