Donnerstag, 27. September 2012

beauty is where you find it # 33/12



Jeden Samstag eilen wir gleich nach Frühstück und erster Hunderunde zum Markt in der Stadt. Ohne den Marktbesuch beginnt für uns das Wochenende nicht richtig.
An einigen Marktständen kennt man uns als Stammkunden. Ich mag es, über den Markt zu streifen und das Obst- und Gemüseangebot zu erkunden. Wir haben das Glück, dass viele ihre selbstangebaute Ware anbieten. Natürlich sind auch einige Händler dabei. Schön ist, dass sich mehrere Stände mit Biogemüse, Pilzen und Fleisch mit Biosiegel finden. 
Zur Zeit kann ich nicht an dem Stand mit den bunten Tomaten vorübergehen, ohne nicht ein Kilo davon einwiegen zu lassen. Die Farbenpracht der Tomaten lockt mich, aber sie sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch noch sehr lecker. So viele verschiedene Sorten und alle frisch und reif geerntet. Mmmh!


Dass ich zu den bekennenden Kürbissüchtigen gehöre, ist auch schon bekannt, vermute ich...


Was an den anderen Wochenmärkten des Landes los ist, erfahrt Ihr bei Luziapimpinella.

Mittwoch, 26. September 2012

Herbst genießen: Kürbiseiscreme


Dieses Zitat von Thoreau ist mir in den letzten Tagen begegnet: Die Jahreszeiten leben, wie sie kommen. Ihre Luft atmen, ihre Getränke trinken, ihre Früchte schmecken und sich ihren Einflüssen anvertrauen.  Wie recht er hat.


Mal schauen, was man alles mit dem Kürbis so machen kann, den der Herbst uns schenkt.
Wie wäre es mit Kürbiseiscreme? Bei uns war es heute unter Föhneinfluss 24 Grad warm, da hat dieses Eis wunderbar erfrischt. Ich habe mich weitgehend am Rezept von Jeni Britton Bauer ("Das beste Eis der Welt") orientiert, doch ein bisschen abgewandelt) 

Zutaten:
1 Kilo Kürbis (Butternut o.ä.)
450 ml Vollmilch
1 El + 1 Tl Maisspeisestärke
50 g Frischkäse
1/4 Tl Salz
40 g Ahornsirup
300 ml Sahne
120 g brauner Zucker
2 El Glukosesirup oder Tapiokasirup (falls nicht vorhanden, geht es auch ohne)
1 El  Gewürzmischung (aus Nelken, Fenchelsamen, Zimt, Sternanis, Ingwer)
wer mag: kandierter Ingwer

Vorbereitung
Den Kürbis halbieren oder vierteln, von den Kernen befreien, mit der Schnittseite auf das Blech legen und 30-40 Minuten  bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben. Der Kürbis ist fertig, wenn er sich  beim Einstechen mit einer Gabel weich anfühlt. Etwas abkühlen lassen und das Kürbisfleisch aus der Schale löffeln. 200g davon glatt pürieren. Den Rest anderweitig verwenden.

2 El der Milch in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke glatt rühren.

Frischkäse und Salz in der Rührschüssel der Küchenmaschine verrühren und 200 g Kürbispüree hinzufügen.

Die übrige Milch, Sahne, Zucker, Ahornsirup, Glukosesirup und die Gewürze in einen 4 l Kochtopf füllen und 4 Minuten sprudeln kochen lassen. Dann von der Platte nehmen, die Speisestärkemischung dazutun und 1 Minute kochen lassen. 

Die heiße Mischung langsam mit der Kürbismischung vermengen. (Ich mache das gerne mit der Küchenmaschine). Wer mag kann je nach Geschmack kleingeschnittene Stückchen kandierten Ingwer hinzufügen. Dies Eiscremebasis abkühlen lassen und im erkalteten Zustand in die Eismaschine füllen. Diese laufen lassen, bis das Eis dick und cremig ist. Danach sollte das Eis in einen Aufbewahrungsbehältnis gefüllt und mindestens 4 Stunden tiefgekühlt werden.
Wer gerade nicht über die genannten Gewürze verfügt: notfalls hilft auch ein fertiges Tütchen Spekulatiusgewürz. Oder experimentiert einfach mal. Im Originalrezept steht statt Ahornsirup 75 g Honig. Der sollte dann schon mit dem Kürbis weiterverarbeitet und nicht erwärmt werden. 


Yummy!



Dienstag, 25. September 2012

Es ist soweit...

Seit ich im Januar den ersten Band der Wildwood Chronicles verschlungen gelesen und diese Buchbesprechung dazu geschrieben hatte, wartete ich voller Ungeduld auf den zweiten Teil. Inzwischen ist der erste Band auch schon in deutscher Übersetzung erschienen.
Heute nur war es soweit, der zweite Band wurde ausgeliefert und lag nun in meinem Briefkasten.
Und hier ist er "Under Wildwood"


Jede Menge Spannung und Fantasie scheinen wieder gesichert zu sein.


Ich freue mich schon auf das "Wiedersehen" mit Curtis und Prue und  auf die wundervollen Illustrationen von Carson Ellis.


Dass ich ein großes Faible für Buchillustrationen habe, ist nicht unbemerkt geblieben, oder?
An den Illustrationen von Carson Ellis kann ich mich schier nicht satt sehen.
Es ist wirklich schade, dass die Erwachsenenliteratur so arm daran ist.


 Dieses kleine Filmchen zeigt ein Interview mit dem Autor und der Illustratorin über die beiden Bände 

Wenn ich aus Wildwood zurückgekehrt bin, werde ich natürlich berichten.

Sonntag, 23. September 2012

Herbstbilder - was ich am Herbst mag

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

Friedrich Hebbel

Was ich am Herbst so mag:

Spaziergänge mit den Hunden bei Wind und Wetter durch die herbstliche Natur.

Den Nebel und...

... was hervor kommt, wenn der Nebel sich mal hebt.

Kürbisse, Kürbissuppe, Kürbislasagne, Kürbisbrot, ..., Kürbiseis, ...

Das Licht und die tollen Stimmungen.

Maroni sammeln in den Bergen.

Die eigenen Trauben im Garten.

Die Herbstfarben.

Gemütliches Teetrinken und Schmökern in den Büchern.
Wärmende Herbstsonne oder erstes Anfeuern des Kamins.
Walnüsse sammeln.
etc.
Also lässt uns den Herbst in vollen Zügen genießen!


Samstag, 22. September 2012

Take a stroll {September}

Neunter Teil der "Strollology" (Promenadologie). Gleicher Ort, gleiche Tageszeit, einen Monat später.
Wenn Ihr die vorherigen Teile verpasst habt oder vergleichen wollt, dann könnt Ihr dies HIER


Noch schleicht sich der Herbst erst an. Aber ich merke, dass sich das Licht nun ändert.




Die Dahlien bieten ein Farbenfeuer.










Es ist spannend in demselben Gebiet doch immer wieder Neues zu entdecken, den Lauf der Jahreszeiten wahrzunehmen. 

Dienstag, 18. September 2012

Lichtspiele


Das Fotografieren macht mir momentan großen Spaß. Das Licht spielt ganz besonders spannende Spiele, ganz egal, ob man gerade im Wald, im Garten oder auf dem Hundespaziergang ist.


Irgendwie stimmt mich das mit dem nahenden Herbst etwas versöhnlich.
Ich mag die Herbstfarben, die Kürbiszeit und das herrliche Licht.



Montag, 17. September 2012

Spätsommerwochenende

Für uns hieß es an diesem Wochenende zeitig aufstehen, denn der Lockenhund und ich sind an zwei Tagen in die Innerschweiz zu einem Seminar über Jagdverhalten des Hundes gefahren.
Sowohl hier unten am See als auch in der Schweiz blieb uns der Nebel bis zum Mittag erhalten.


 Erst im Nebel und später im warmen Sonnenschein konnten wir all das ausprobieren, was wir im theoretischen Teil des Seminars gelernt haben.
Man muss halt die Netze ausbreiten und all die Ideen, Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse aufsammeln.


Jetzt werde ich neu motiviert wieder fleißig mit dem Clicker in der Hand mit dem Lockenhund trainieren.
So frische, wissenschaftlich fundierte Trainingstipps tun einem gut und bringen wieder neuen Schwung.

Vielleicht bringen sie auch dem Lockenhund eine gewisse Erleuchtung...



Freitag, 14. September 2012

Foto-Frage-Freitag

Die Freitagsfragen läuten ein spannendes Wochenende ein.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Fotoantworten sehr stark zu einer ganz bestimmten, fröhlichen Farbe hin tendieren... 


1 Ein Outfit, in dem dir nichts passieren kann?
Da musste ich erstmal grübeln... Doch, sowas gibt es. Ich sollte es dieses Wochenende dringend anlegen.


2 Entdeckt?
Eine neue Zeitschrift und dass die Kürbiszeit wieder angebrochen ist.


3 So hübsch?
Die Stoffe von Lizzy House, die ich für einen Quilt verwenden möchte.


4 Blätterst du am Wochenende?
Wenn ich überhaupt zum Blättern komme, dann hier:


5 Was planst du Schönes?
Ein Geburtstagsgeschenk für ein kleines lockiges Mädchen, bei dem dieser Fuchs eine Hauptrolle spielt (dieses Foto gehört auch dazu..).
Mehr mag ich aber nicht verraten..


Mehr Freitagsfragenfotos findet ihr bei Steffi.

Mittwoch, 12. September 2012

12 von 12 {im September}

Eigentlich hätte ich mittwochs gar keine Zeit für die 12von12 Aktion. Denn normalerweise wäre ich gerade im Suchhundetraining. Aber das lasse ich heute mal ausfallen, um meinen Rücken zu schonen.
Fotowetter war heute auch nicht wirklich - wir hatten frische 12-13 Grad. Klar, dass mich eher herbstliche Gedanken lenkten... 

Noch vor dem Frühstück die Waschmaschine in Gang setzen.

Gesundes, leckeres Müsli

Mit dem Lockenhund raus (die anderen waren schon unterwegs). 
Alles Grau in Grau.

Den Blick für das Schöne schärfen, auch wenn das Wetter mies ist.

Von der Landwirtin meines Vertrauens die ersten Kürbisse geholt.
Die Laune verbessert sich sofort.

Laugentessiner aus der Schweiz, mmmh. Und Kaffee natürlich.

Alles heute morgen auf dem Hundespaziergang gesammelt.

Wie passend, der Postbote bringt die neuen Gummistiefel
.

Nähen, ohne den Rücken zu verspannen.

Heute gibt es Kürbissuppe vom Butternutkürbis

Fuchs, du hast die Gans ge... 
Lockenhund hat den Fuchs gestohlen! Gib ihn wieder her!!!!
  
Ach ja, und die Hausarbeit etc. etc.

Eigentlich hätte ich heute mehr als 12 Fotos gebraucht...
HIER bei Frau Kännchen findet ihr noch mehr Zwölferserien.