Samstag, 15. April 2017

Eye Poetry # 03 . Zeigt doch mal her!


Der 15. dieses Monats - und somit der Termin für die "Eye Poetry"-Linkparty - wäre mir fast entgangen, denn durch des Besuch unseres amerikanischen Familienzweiges sind wir eine Woche ziemlich aus der Zeit gerutscht und seitdem noch nicht wieder im Zeitenstrom verortet.
(Ihr seid neu hier uns wisst nicht was damit  gemeint ist?  Schaut hier: "Eye Poetry")

Unsere dritte Eye Poetry Challenge wurde von einem Ringelnatz-Gedicht inspiriert.
Wie ist es Euch ergangen? Ist es Euch gelungen, zum einfachen Kinderglück wieder vorzudringen?




Die sonnige Kinderstraße

Meine frühe Kindheit hat
Auf sonniger Straße getollt;
Hat nur ein Steinchen, ein Blatt
Zum Glücklichsein gewollt.

Jahre verschwelgten. Ich suche matt
Jene sonnige Straße heut;
Wieder zu lernen, wie man am Blatt,
Wie man am Steinchen sich freut.

Joachim Ringelnatz
(1883 - 1934)




Ich habe mir für dieses Mal vorgenommen, mich nicht wieder an die Nähmaschine zu setzen. Wichtig war mir, dass ich die Gelegenheit nutze, endlich mit den Tochterkindern den Weg auf diese sonnige Straße zu finden. Würden sie mich an die Hand nehmen und mir den Weg zurück zum einfachen Kinderglück weisen?
Das war denkbar einfach, da die beiden Kinder sehr naturnah aufwachsen, außerdem kamen sie direkt aus dem noch-winterlichen Vermont in die hiesige Frühlingspracht. 

Idee: mit den Kindern in das Entdecken eintauchen, versuchen, wieder Kind zu sein und diese Momente einzufangen
Medium: Kamera, spontan, ungestellt

Was für kleine Schätze wir gefunden haben, die mir sonst entgangen wären: wunderliche Steine, Keramikscherben, Zapfen aller Arten, Muscheln und Schneckenhäuser am Ufer, Blumen ohne Ende. In jeder Jackentasche finde  ich nun gesammelte Steine.
Neben den Fotos wird sich noch ein kleines Werk hier im Lauf des Monats einstellen, das sich noch im Prozess befindet.
Die Verlinkungsmöglichkeit bleibt ja einen Monat bestehen. Wie praktisch.




Was ist Euch eingefallen? Ich bin schon ganz kribbelig. Wie ist dieses Gedicht in Euer Werk eingeflossen? Wie seid Ihr vorgegangen? 

Falls Ihr Probleme beim Verlinken haben solltet, schreibt bitte den Link in Euren Kommentar, so dass ich versuchen kann, hilfreich einzugreifen.


Jetzt seid Ihr an der Reihe (bitte beachten - der jüngste Beitrag wird immer zuoberst aufgeführt) : 



Kommentare:

  1. Liebe Andrea, wie schön diese Freude eurer sonnigen Kinderstraße zu spüren ist! Ich mag die bildlichen Eindrücke sehr gerne! Vielen Dank nochmals für diese schöne Initiative. Ich bin nun gerne dabei! LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  2. das ist ein wunderbarer beitrag zu ringelnatz' gedicht. ich bin auch immer wieder entzückt, was kinder so alles entdecken und damit anstellen. deine fotos zeigen genau das auf - entdeckerfreuden! ich weiß schon, warum ich früher in meinem beruf viel lieber workshops mit kinder als mit erwachsenen durchgeführt habe!!
    liebe grüße und frohe ostertage!
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Deine Idee ist so wundervoll! Durch Kinderaugen sieht man die Welt ganz anders. Wunderschön ♡
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  4. Das war eine gute Idee, liebe Andrea,wenn man die kleinen Mäuse um sich hat, lohnt es sich die Augen offen zu halten und selber wieder Kind zu werden, das Kind in sich wieder zu entdecken... ;-). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea, das hast du so einfach richtig gemacht: Dem Leben zugewandt, der Lebendigkeit nachgespürt, Anteil genommen an der Entdeckerfreude...
    Ich mache hier nichts anderes, allerdings wohl wissend, dass gerade zu Hause wieder eines zu Ende geht...
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Nie ist das Leben unbeschwerter wie als und mit Kind.
    Die kleinen Steine in den Taschen sind Erinnerungen und fühlen sich sicher an wie Umarmungen in Gedanken.
    Schöne Ostern wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  7. hach, liebe Andrea was war es doch für eine glückliche Eingebung von dir mit der Augenpoesie zu beginnen!!!
    mit Kinderaugen zu sehen oder wieder sehen zu können welch großes Geschenk!!!

    herzliche Grüße und feine Ostertage

    AntwortenLöschen
  8. Andrea, ich bin bis jetzt stille Leserin bei dir. Durch Eva (von verfuchstundzugenäht) bin ich auf deine Eye Poetry aufmerksam geworden. Ich fand die Idee so schön. Deshalb mache ich gerne mit. Schaffe allerdings die Verlinkung hier nicht...
    mein Beitrag: https://niklaskainz.blogspot.co.at/2017/04/eye-poetry-ringelnatz-einmal-anders.html
    Ich sage auf jeden Fall danke für den Anstoß. Ich hatte schöne Augenblicke mit meinen Kids am Bach...
    liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Mein Beitrag ist deinem Ähnlich! :-)
    Dass ich mich nicht verlinken kann nehme ich in Runde drei schon gelassen hin.

    Hier ist unsere sonnige Kinderstraße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es für Dich verlinkt. Irgendwie werdet Ihr Österreicher von Inlinkz ignoriert. So was.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. ...deine Fotos spiegeln die kindliche Freude so schön wieder, liebe Andrea,
    und sie brauchen nichts besonderes dafür, finden das, was die Erde uns schenkt...lass uns immer wieder davon anstecken und Kind werden...für ein glückliches Leben...
    herzlichen Dank für das Verlinken meines Beitrags, ich war tatsächlich internetlos, was auch mal schön ist...jetzt sind wir etwas früher zurück gekommen, denn den winterlichen Einbruch verbringen wir lieber gemütlich zu Hause,

    dir einen frohen Osterausklang,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Was für fröhliche Bilder, liebe Andrea! Diese kleinen Händchen mit Gänseblümchen gefüllt, bringen doch jedes Mutterherz zum Schmelzen. Mein Beitrag erscheint morgen ;) Ganz liebe Grüße und einen feinen Tag, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea, ich bin spät dran, obwohl mein Beitrag schon vor fast zwei Monaten ganz spontan entstand. Als ich dann die Aufgabe las, wußte ich, dass das passt. Es ist also nicht extra für Deine Challenge geplant worden. Ich hoffe, es gilt trotzdem.
    Lieben Gruß und ein schönes langes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.